Hintergrund
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
01.01.2021
Frohes Neues!
Alles Gute für 2021. Bleiben Sie gesund!
weiter

24.12.2020
Frohe Weihnachten
Ihnen und Ihrer Familie frohe und gesegnete Weihnachten!
weiter

Abbiegeassistenten können Leben retten - Mit jeweils 250.000 Euro für die Jahre 2021 und 2022 möchte das Land Brandenburg die Nachrüstung in LKW und Busse fördern. Für das Programm warb unsere Landtagsabgeordnete und Vorsitzende Nicole Walter-Mundt bereits bei bekannten Unternehmen der Region, darunter die Winzler GmbH aus Germendorf.
weiter

+++ CDU-Antrag umgesetzt +++ Auf dem Gelände der Greifswalder Straße 17 befand sich zwischen 1955 und 1989 die Kreisdienststelle des Ministeriums für Staatssicherheit. Heute vor 31 Jahren, am 13. Dezember 1989, wurde die hiesige Stasi-Zentrale durch engagierte Bürgerinnen und Bürger erstürmt und besetzt. Auf Antrag der CDU-Fraktion im Stadtparlament erinnert daran nun eine Gedenktafel. Zur Enthüllung dürften wir Dieter Dombrowski, Bundesvorsitzender der Union der Opferverbände kommunistischer Gewaltherrschaft (UOKG e.V.) begrüßen. Lieber Dieter Dombrowski, herzlichen Dank für Ihr Kommen und für Ihre wichtigen Worte.
weiter

Zu unserer digitalen Mitgliederversammlung dürften wir den haushalts- und finanzpolitischen Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg begrüßen. Lieber Steeven Bretz, herzlichen Dank für die Zuschaltung und den informativen Austausch zur Finanzplanung des Landes Brandenburg für 2021ff.
weiter

+++ CDU-Antrag umgesetzt +++ Die Stadt Oranienburg unterstützt jetzt Vereine, die durch Corona in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. Dafür wurde auf Initiative der CDU ein Härtefallfonds mit einem Volumen von insgesamt 100.000 Euro eingerichtet. Mehr Infos unter: Härtefallfonds
weiter

Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat sich gestern darauf verständigt, dass die Bundesrichtlinie zur finanziellen Unterstützung der Länder durch den Bund bei der Kampfmittelräumung um weitere zwei Jahre verlängert wird. Demnach solle das Bundesministerium der Finanzen dafür Sorge tragen, dass den Ländern die noch nicht ausgeschöpften Mittel für den Abrechnungszeitraum bis 2023 weiterhin zur Verfügung stehen. Von dieser Regelung profitieren, würde dann vor allem die Stadt Oranienburg, wo noch immer 270 Bomben – viele davon mit chemischem Langzeitzünder – im Erdreich vermutet werden und die jährlich drei bis vier Millionen Euro für die systematische Kampfmittelsuche im Haushalt bereitstellen muss.
weiter

Wir gedenken der Millionen Toten, die ihr Leben in einem der beiden Weltkriege, aber auch in allen anderen Kriegen auf dieser Welt verloren haben.
weiter

Die lange Hängepartie zwischen Oranienburgs Bürgermeister Alexander Laesicke und der jüdischen Gemeinde findet ein Ende. Herzlichen Dank an die Landtagsabgeordneten Nicole Walter-Mundt, Dr. Saskia Ludwig und André Schaller für die Unterstützung.
weiter

Unterwegs in Alt Ruppin - Auf Einladung der Ortsvorsteher aus Zehlendorf, Wensickendorf und Schmachtenhagen informierten wir uns über das Konzept einer zentralen Feuerwache am Beispiel der Feuerwache Nord-Ost. Ein topmodernes Gebäude mit wunderbaren Bedingungen. Ob dieses Konzept für den ländlichen Raum jedoch auf die Bedürfnisse und Erfordernisse einer Kreisstadt wie Oranienburg übertragbar ist, dahinter müssen wir jedoch erstmal ein ? setzen. Hier muss der Bürgermeister nun erst noch seine Hausaufgaben machen.
weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon